Infos und Reservierung: 0951-99 49 90 oder hotel@der-krug.deKontaktWetter

Historie
FAMILIENTRADITION SEIT ÜBER 140 JAHREN

Die bewegte Geschichte des Gasthofs Krug

143 Jahre Krug – 13. Januar 1874 – 13. Januar 2017
Seit fünf Generationen in Familienbesitz

Bis 1874

973 schenkte Kaiser Otto II. dem Herzog Heinrich von Bayern, besser bekannt als Heinrich der ZÄNKER, den Gutshof Uraha des Nendilin. Dieser Dorfkern bestand aus dem späteren Lichtensteiner Hof, dem jetzigen Hotel-Gasthof Der Krug, dem alten Schloss und der Mühle. Die Gründungsurkunde von Bamberg und Stegaurach (Nendilin Uraha) ist in Form eines Originaldrucks aus dem Jahr 1772 im Gasthof Der Krug erhalten. Seit 1550 wechselten die Besitzer in schneller Abfolge. Die Namen der zumeist adligen Eigentümer sind allesamt auf der „Ahnentafel“ in der Braustube aufgelistet. 1550 ist die Freiherrn-Familie von Rothenhahn, 1710 Hofrat Stang, 1807 Dr. Buck und 1820 der kaiserlich russische Garde-Rittmeister von Draxdorf als Besitzer verzeichnet. Letzterer verursachte durch eine beträchtliche Ansammlung von Schulden die Zerschlagung des Hofes, den 1832 die Grafen von Schönborn erstanden. 1851 gelangte der Lichtensteiner Hof in bürgerliche Hände.



Das Anwesen wird zum Familienbesitz

Am 13. Januar 1874 übernahm der ledige Bierbrauer Albert Krug aus Unterneuses das Anwesen. Seit dieser Zeit ist der Lichtensteiner Hof im Besitz der Familie Krug. Pankraz Krug und seine Frau Rosa, die Urgroßeltern der jetzigen Besitzerin Nicola Hofmann, sowie deren Großmutter Olga Gaissmaier bauten 1936 bzw. 1956 jeweils eine neue Brauerei. Letztere wurde 1990 stillgelegt. Das Braurecht ist immer noch im Besitz der Familie Gaissmaier/Hofmann. Mit der Übernahme des Betriebes durch Dipl.-Braumeister Walter Gaissmaier und seiner Frau Gabriele 1969 wandelte sich dieser zu einer überregional bekannten Traditionsgaststätte. Die Braustube ist der älteste Teil des Anwesens. Die Deckenbalken aus dem 16. Jahrhundert vermitteln eine Ahnung der langen Geschichte des Hauses, die bewusst und gern gepflegt wird.



Die Erweiterung zum Hotel-Gasthof Der Krug



Die Tradition, den Gasthof Krug weiter auszubauen, wurde fortgesetzt. So konnte Familie Gaissmaier 1995 das Hotel Der Krug *** - Sterne Superior mit 25 Zimmern eröffnen, das sich direkt an den Gasthof anschließt. 2014 feierten wir 140 Jahre Familientradition! In 5. Generation wird das Haus von Tochter Nicola Hofmann fortgeführt.